Schöner Erfolg der 1. Tischtennismannschaft

Große Freude bei der ersten Tischtennismannschaft des TuS Jahn Berge. Im vierten Jahr ihres Freundschaftsspielbetriebs in der Breitensportliga, konnte die Mannschaft nach zwei zweiten Plätzen in den Jahren 2015 und 2016 und der 1. gewonnenen Meisterschaft im Jahr 2017, den Titel erfolgreich verteidigen. In der neuen Saison steht die Mannschaft zum ersten mal im offiziellen Spielbetrieb in der 3. Kreisklasse des Tischtennis Kreises Arnsberg/Lippstadt.

Natürlich steht Sport und Spiel und Geselligkeit im Vordergrund bei den Aktiven und Verantwortlichen steht, so freut man sich insbesondere bei den Spielen gegen einen gleichstarken oder stärkeren Gegner, und das war die Mannschaft von GW Arnsberg in den beiden vergangenen Spielzeiten, wenn man dann in einer direkten Begegnung die Oberhand hat und als Team gewinnt.

Jede Begegnung besteht aus zehn Spielen. Pro Spieltag kommen vier Spieler zum Einsatz. Begonnen wird mit zwei Doppeln, danach folgen acht Einzelpartien. Nachdem man in der Hinrunde im Herbst 2016 noch gegen die favorisierte Mannschaft von GW Arnsberg verloren hatte, gab es am vorletzten Spieltag beim Rückspiel in Berge einen überraschend deutlichen 8:2 – Heimsieg. Da in diesem Jahr nicht nur die Siege und Unentschieden aus den Spieltagen für die Platzierung herangezogen wurde, sondern auch die die erzielten Einzelergebnisse (Satzgewinne), musste sich die Mannschaft von Kolping Meschede am letzten Spieltag gegen ein hochmotiviertes Berger Team mit 0:10 und 1:30 Sätzen geschlagen geben.

Staffelleiter Anton Wegener gratulierte in einem Rundschreiben an die Vereine der Breitensportliga dem TuS Jahn Berge zur Meisterschaft. Dem schließen wir uns an. Herzlichen Glückwunsch. Gut gemacht.
Die zweite Mannschaft, die in diesem Jahr erstmals in der Breitensportliga mitgespielt hat, hätte am letzten Spieltag mit einem deutlichen Sieg sogar noch Tabellenplatz 3 erreichen können. Sie mussten sich mit einem 5:5 – Unentschieden begnügen und beendete die Saison als fünfte von sechs Mannschaften.

Bildunterschrift: So sehen stolze Spieler aus (v. l.): Manfred Ebermann, Rolf Franzes, Martin Schötteldreier, Reiner Rempe, Christian Rempe. Es fehlt: Christoph Fabri.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen